Zum Inhalt springen

Mein Körper, wer bist du?


Mein Körper, wer bist Du?
Ich bin dein Freund und engster Partner…
Ich erzähle dir die Wahrheit über dich selbst, über dein unbekanntes Selbst.
Ich bin der zuverlässige Bote und Speicher deiner Erinnerungen, deiner Kräfte,
deiner Verletzungen, deiner Bedürfnisse, deiner Grenzen…
Ich bin ein Gaben-Geber. Durch mich, lebst und bewegst du in Gottes Schöpfung.
Ich bin dein Partner in Stress und in Schmerz.
Ich trage viel von deinem Leiden, so dass dein Geist es nicht ganz alleine tragen muss.
Ich bin einer der Hauptwege auf dem Gott treu bei dir bleibt, zu dir spricht, dich berührt, mit dir vereint.
So anders als behauptet, trenne ich dich nicht von deinem geistlichen Leben, ich öffne es dir.
Du kannst mit mir beten, für mich, durch mich.“

Übersetzung  aus: Flora Slosson Wuellner, Prayer and Our Bodies. Nashville, TN. The Upper Room. (1987)
Bildnachweis: ©iStock.com/kieferpix

Wenn Sie per Email benachrichtigt werden möchten, wenn ein neuer Beitrag auf HaMakom erscheint, schreiben Sie bitte ein Email an:
andreas@ha-makom.de

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.